Nach dem Abi – Diese Möglichkeiten hast Du!

Nach dem Abi stehen Schulabgängern zahlreiche Möglichkeiten offen. Mit keinem anderen Schulabschluss kannst du so viele Berufe erlernen wie mit dem Abitur. Gerade deshalb sind viele Abiturienten in dieser Lebensphase orientierungslos. Du kannst du ein Studium beginnen, direkt in die Berufswelt eintauchen oder ein Auslandsjahr absolvieren. Wenn du mit der Fülle der Angebote überfordert bist, stehst du nicht allein da: Durchschnittlich jeder dritte Abiturient hat noch keinen konkreten Zukunftsplan. Du musst dir also keine Sorgen machen, wenn du deinen Weg noch nicht kennst. Die Angebote für Abiturienten überschlagen sich regelrecht.

Abiturjahrgang

Nach dem Abi: Wege in ein eigenständiges Leben

  • Inhaltsverzeichnis

    • Nach dem Abi: Wege in ein eigenständisches Leben
      • Auslandsjahr
      • Studium
      • Ausbildung
      • Praktikum
      • Freiwilliges soziales/ökologisches Jahr
    • Abi vorbei? Darauf musst Du achten!
    • Orientierungsprobleme? Wir helfen!
Jetzt durchstarten!

Die Angebote für Abiturienten überschlagen sich regelrecht. Nach dem Abi stehst du in der Verantwortung, dein Leben selbst in die Hand zu nehmen. Deine Zukunft wird aktiv von deinen Entscheidungen beeinflusst. Um eine fundierte Entscheidung treffen zu können, solltest du dich rechtzeitig informieren. Wir haben die beliebtesten Wege, die Abiturienten einschlagen für dich zusammengefasst.

Nach dem Abi: Wege in ein eigenständiges Leben

  • Nach dem Abi – Wege ins Ausland:

    • Work and Travel
    • Au-pair
    • Volunteer
    • Sprachreisen
    • Auslandspraktikum
    • Auslandsstudium

♥ Work and Travel:

Australien, Neuseeland und Kanada zählen zu den beliebtesten Work and Travel-Ländern. In diesen Staaten ist die Auswahl deines Jobs flexibel gestaltet. Du könntest beispielsweise in einem Restaurant Kellnern, bei er Ernte helfen, an der Rezeption eines Hotels assistieren oder auf Promotiontour für Firmen gehen. Dein Abenteuer im Ausland ist an einige Bedingenden geknüpft: Für die Visavergabestellen von Kanada, Australien und Neuseeland musst du beispielsweise finanzielle Rücklagen zwischen 1.800 und 3.500 Euro nachweisen können. Bei der Jobsuche solltest du flexibel bleiben. Findest du an einem Ort keine Stelle, empfiehlt es sich, weiterzureisen.

♥ Au-pair:

Au-pairs leben mehrere Monate bis zu einem Jahr bei einer Gastfamilie und unterstützen diese bei der Kindererziehung und leichten Haushaltsarbeiten. Im Gegenzug erhalten sie freie Unterkunft, Verpflegung und ein monatliches Taschengeld. Als Au-pair nimmst du aktiv am Familienleben teil, weshalb du deine Gastfamilie mit Bedacht auswählen solltest. Um eine geeignete Familie zu finden, kannst du dir im Internet zunächst einen Überblick verschaffen. Nimm Kontakt zu mehreren potentiellen Gastfamilien auf. So hast du einen guten Vergleich und merkst schnell, wo die Chemie stimmt.

♥ Volunteer:

Freiwilligenarbeit oder Volunteering findest du weltweit. Über ein Volunteer-Programm kannst du dich für ein Herzensprojekt engagieren. Du kannst zum Beispiel mit Kindern oder Tieren arbeiten, oder dich in einem Umweltprojekt einbringen. Im Internet findest du garantiert ein Projekt, das zu deinen Wünschen passt. Als Volunteer hast du die Möglichkeit, dich zwei Wochen oder ein halbes Jahr im Ausland einzusetzen. Häufig können sogar Jugendliche unter 18 an Programmen teilnehmen.

Auslandsjahr nach dem Abi?

“Nach dem Abi ins Ausland zu gehen muss kein Traum bleiben. Es gibt viele Wege, ein Auslandsjahr zu bestreiten!“

♥ Sprachreisen:

Sprachreisen können in nahezu jedem Alter absolviert werden. Viele Sprachreisen finden in der Zeit nach dem Abi statt. Deine Reise besteht aus Sprachkursen an einer Sprachschule und einem langfristigen Aufenthalt im Ausland. Dieses Konzept ermöglicht dir, tief in Sprache und Kultur deines Ziellandes einzutauchen. Während deiner Zeit im Ausland bist du gezwungen, deine neuen Sprachkenntnisse in der Praxis anzuwenden. So verfestigt sich der Lernstoff. Bei einer Sprachreise sammelst du wertvolle Erfahrungen, die zudem eine gute Figur im Lebenslauf machen.

♥ Auslandspraktikum:

Ein Auslandspraktikum verknüpft den Berufseinstieg mit einem Auslandsaufenthalt. Zuerst solltest du dich für ein Land entscheiden. Als nächsten Schritt kannst du die Berufsbranche wählen und dich schließlich für eine Stelle entscheiden. Einige Unternehmen stellen ihren Praktikanten die Unterkunft oder subventionieren das Wohnen zumindest. Dein Einkommen bei einem Auslandspraktikum ist oft gering, weshalb du dich im Vorfeld genau informieren solltest. Ein gewisses Maß an finanziellen Rücklagen solltest du für diese Reise mitbringen.

♥ Auslandsstudium:

Genau wie ein Praktikum, kannst du auch dein Studium im Ausland absolvieren. Ob du nur ein Semester oder das gesamte Studium in der Ferne verbringen willst, beleibt dir überlassen. Deine Pläne musst du dabei nicht auf Europa und das ERASMUS-Programm beschränken. Ein Studium außerhalb der EU kann jedoch schnell teuer werden. In den USA betragen die Kosten pro Semester oft mehrere tausend Dollar. Tipp: Versuche ein Stipendium zu bekommen oder die Kosten durch andere Förderprogramme zu minimieren.

Your future!

Wenn dir ein Studium an einer Universität zu theoretisch ist, kannst du über ein Duales Studium (interne Verlinkung zu „Duales Studium“) nachdenken. Dieses verbindet praktische Arbeit in einem Unternehmen mit theoretischen Vorlesungen an einer Hochschule oder Berufsakademie. Du wirst in regelmäßigen Abständen Theorie- und Praxiskurse durchlaufen. So verdienst du bereits während deinem Studium dein eigenes Geld und erwirbst den international anerkannten Bachelor- oder Masterabschluss.

Was soll ich studieren? – diese Frage stellen sich viele Abiturienten. Zwar gibt es im Internet viele Tests, die deine Interessen und Stärken testen und dir auf dieser Grundlage geeignete Studiengänge vorstellen – diese Tests sind in der Regel jedoch nicht repräsentativ. Wir empfehlen dir, an einer persönlichen Beratung von Profis teilzunehmen und so dein Traumstudium zu finden.

Studium nach dem Abitur

“Ausbildungsberufe mit Abitur anzustreben ist bei vielen Schulabgängern beliebt. Kein Wunder, denn eine Ausbildung verspricht eigen verdientes Geld, praxisorientiertes Arbeiten und gute Aufstiegschancen.“

Im Zuge einer Ausbildung kannst du dich für eine Beamtenlaufbahn entscheiden. Beamte arbeiten im öffentlichen Dienst bei Gemeinden, Städten, Kreisen oder Bezirken. Ausgebildet wird im Vorbereitungsdienst, bei dem dir Theorie und Praxis nähergebracht werden. Ferner gibt es spezielle Ausbildungsberufe, die mit Abitur abgeschlossen werden können. Die sogenannte Sonderausbildung für Abiturienten ermöglicht dir eine praktisch orientierte Ausbildung im Betrieb, die mit einer theoretischen Ausbildung verknüpft ist. Mit dem Abschluss dieser Ausbildungsform erhältst du eine Zusatzqualifikation, die dich von anderen Auszubildenden abhebt.

Lass dich beraten!

Generell gilt: Ein Praktikum soll dir nicht möglichst viel Geld, sondern erste Berufserfahrungen bringen. Ein qualifiziertes Praktikum nach dem Abi dauert länger als ein Schülerpraktikum. Du solltest mit einer Dauer zwischen sechs Monaten und einem Jahr rechnen. Da du bei deiner Bewerbung oft keine Erfahrung mitbringst, ist es wichtig, deine Motivation herauszustellen. Dein Anschreiben sollte daher deine Beweggründe enthalten. Falls du noch Schwierigkeiten beim Bewerbungsschreiben hast, kannst du bei unserem Bewerbungs-Training vorbei schauen. Gemeinsam arbeiten wir an deiner perfekten Bewerbung!

Abi vorbei? Darauf musst Du achten!

Du hast endlich dein Abi in der Tasche? Damit eröffnet sich eine Welt voller Möglichkeiten für dich! Doch wie genau soll es weitergehen? Wenn du nicht zu den Schülern gehörst, die schon wissen, welche berufliche Laufbahn sie einschlagen, musst du dich nicht stressen. Es ist ganz normal, dass du deine Wege und Ziele nach dem Abi erst finden musst. Worauf du dabei unbedingt achten solltest, haben wir hier für dich zusammengestellt:

  • Zunächst solltest du versuchen, deinen Erflog zu genießen. Schließlich hast du mit dem Abitur einen wichtigen Lebensabschnitt erfolgreich abgeschlossen. Nach dem Abi solltest du dir zumindest eine kleine Auszeit gönnen, um mit das Geschehen entsprechend verarbeiten zu können.
  • Nach deinem Abitur solltest du dich ferner ausreichend über deine Optionen informieren. Dir werden wahrscheinlich nie wieder so viele Türen offenstehen. Einige Chancen haben wir dir in diesem Artikel bereits vorgestellt. Bei Unsicherheiten kannst du Beratungsstellen aufsuchen, die dir bei der Gestaltung deiner Zukunft helfen können.
  • Da deine Handlungen nach dem Abitur direkte Auswirkungen auf dein zukünftiges Leben haben können, solltest du nichts überstürzen. Nimm dir Zeit, um dir deiner Situation bewusst zu werden und deine Ziele zu manifestieren. So startest du sicher und voller Elan in dein neues Leben!
Jetzt Buchen!

Gerne kannst Du auch direkt Kontakt zu uns aufnehmen!